Montag, 9. Januar 2017

Seelenlos-Himmelschwarz von Juliane Maibach



 Gemeinsam mit Asrell und Niris versucht Gwen Tares zu retten. Doch als sie ihn wiedersieht, merkt sie schnell, dass etwas anders ist – irgendetwas in ihm sich verändert hat … Um Tares helfen zu können, sieht sie nur einen Weg: Es bleibt ihr nur, die Verisells aufzusuchen und diese darum zu bitten, sie auszubilden. Dort angekommen, muss sie jedoch feststellen, dass die meisten ihr misstrauisch gegenüberstehen. Dennoch versucht Gwen alles, um ihre Kräfte weiterzuentwickeln und merkt dabei schnell, dass im Dorf selbst merkwürdige Dinge vor sich gehen. Was ist das Himmelschwarz? Und was hat Fürst Revanoff damit zu tun? Am Ende birgt das Himmelschwarz nicht nur eine entsetzliche Gefahr, sondern besiegelt auch Gwens größtes Unglück …

 Meine Meinung zum Buch

Es ist eine würdige, Forsetzung der Fantasy Jugendbuch-Reihe von Juliane. Es gibt einige überraschende Wendungenversprechen aber ein spannendes Abenteuer, das in einem Finale gipfelt, das mich sprachlos zurückgelassen hat. Der absolut fiese Cliffhanger zum Schluß macht es fast unmöglich, den dritten Band nicht zu lesen.
 Das Buch war wieder super toll, das Cover ist sehr schön.
Ich bedanke mich bei Juliane Maibach das sie mir ein Rezi Exemplar zur Verfügung gestellt hat, was keinerlei einfluss auf meine Meinung hat.




Bye Doreen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen